RIC Systeme

Moderne Technik clever verpackt

RIC-Systeme (RIC = Hörer im Gehörgang) sind Hörsysteme der neuesten Generation.

Die meisten Versorgungen finden hinter dem Ohr statt. Die hohe Individualisierbarkeit der RIC-Systeme lässt uns nahezu jeden Hörverlust mit der kleinstmöglichen Bauform versorgen.

Auch auf die Zukunft betrachtet eine sichere Entscheidung, denn der einfache Austausch des Hörers macht aus einem Einsteigergerät eine Powerversorgung.

Im-Ohr Systeme

Individuell und einzigartig

Im-Ohr-Systeme kommen vor allem bei breitbandigem Hörverlust zum Einsatz.
Je nach Anatomie des Kundenohres kann ein Im-Ohr-System oft komplett im Gehörgang versteckt getragen werden. Auf Grund ihres dezenten Sitzes und der leichten Bedienbarkeit sind sie beim Kunden sehr beliebt und werden von uns so oft wie möglich angepasst.

HdO Systeme

Die bewährten Klassiker

Die HdO-Bauform ist die gängigste Bauform auf dem Hörsysteme Markt.
Und das nicht ohne Grund: Sie überzeugen durch Leistung, Ausdauer und ihre robuste Bauform. Modernste Techniken und unauffällige Dünnschlauch-Varianten haben die klassischen HdOs deutlich schrumpfen lassen und die Hersteller locken mit individuellen Farben und dezentem Design.

Vorteile im Überblick

Ist eine Hörgeräteversorgung auf beiden Ohren nicht möglich, z.B durch einseitige Taubheit oder ein Ohr ist taub, hilft eine Bicros bzw Cros Versorgung.

Personen, die auf nur einer Seite ertaubt sind, hatten bislang nicht die Möglichkeiten einer vernünftigen beid­seitigen Hörgeräteversorgung. Es gibt eine Hörlösung , die Betroffenen ganz ohne Operation eine gute Hörfähigkeit ermöglichen kann.
Ein CROS Gerät wird am ertaubten Ohr getragen und überträgt die dort eintreffenden Schallsignale mittels drahtloser Kommunikation in ein kleines Hörsystem auf dem anderen Ohr. Dadurch können bisher verlorengehende akustische Signale verarbeitet und die räumliche Hörfähigkeit verbessert werden.